Amsterdam (1964)

 

Jacques Brel schrie nach Leben, während er davon sang, was es kaputt macht: Einsamkeit, Resignation, Scheinheiligkeit, Feigheit, Egoismus, Ungerechtigkeit der Herrschenden. Und von der proletarischen Aufrichtigkeit noch im Elend sang er – von ehrlichen Huren und besoffenen Matrosen im Hafen von Amsterdam.

 

Ein Lied von Jacques Brel aus 1964.

AMSTERDAM ist ein Chanson des belgischstämmigen Sängers Jacques Brel.  

In Form eines Crescendo beschreibt es das teilweise wüste Treiben der Matrosen auf Landgang im Rotlichtviertel der niederländischen Hauptstadt AMSTERDAM !